Schriftzug Stadt Nassau

Hilfe für Menschen der Risikogruppe nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts

Die Stadt Nassau übernimmt die Koordination für die oben aufgeführte Risikogruppe, die nicht auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe zurückgreifen kann. Einige Mitbürgerinnen und Mitbürger haben sich hierfür schon angeboten.  

Angedacht ist eine Einkaufshilfe für Lebensmittel des unbedingt notwendigen Bedarfs und Hygieneartikel, oder die Besorgung von dringend benötigten Medikamenten (Achtung: Rezept muss von der Arztpraxis in der Apotheke vorgelegt werden). Auch bei weiteren Anliegen stehen wir gerne zur Verfügung. 

Zur Koordination setzen Sie sich bitte mit der zentralen Anlaufstelle: 
Jugendtreff Nassau unter der Rufnummer: 02604 / 9525170 in Verbindung. 
Auch per E-Mail an corona@vgben.de können Sie Ihr Anliegen oder Ihre Unterstützung mitteilen. 
Wie funktioniert die Hilfe: 

  • Sie rufen bei der Koordinationsstelle an oder senden eine E-Mail an corona@vgben.de und teilen Ihr Anliegen mit. 
  • Die Koordinationsstelle sucht hierfür einen freiwilligen Helfer/Helferin und gibt Ihnen eine Rückmeldung, wer Ihnen zur Unterstützung zur Seite gestellt wird. 
  • Bitte halten Sie dafür einen Briefumschlag mit Einkaufliste sowie ausreichendem Bargeld bereit (Beschriften Sie den Umschlag mit dem beiliegenden Geldbetrag) 

Sie erreichen die Koordinationsstelle der Stadt Nassau montags bis freitags von 10:00-12:00 Uhr. Eine Auslieferung folgt nach telefonischer Vereinbarung mit Koordinationstelle. 

Achtung: Dieser Service ist nur für Menschen der Risikogruppe gedacht. 

Manuel Liguori 
Stadtbürgermeister